Endstation Fitnessstudio? Die Situation der britischen Bibliotheken im Nachhall der Finanzkrise

Lennart Güntzel

Abstract

Der Artikel beleuchtet die Sparmassnahmen in Grossbritannien seit Ausbruch der Finanzkrise 2008 und ihre Auswirkungen auf das Bibliothekswesen. Nach der Regierungsübernahme der Konservativen Partei 2010 wurde ein rigoroses Sparprogramm initiiert, das die verschiedenen Bibliothekstypen in unterschiedlichem Maße betraf: Für die kommunal finanzierten Public Libraries hatten sie verheerende, teils existenzielle Auswirkungen, die Nationalbibliotheken waren ebenfalls stark, wenn auch unterschiedlich betroffen. Die Universitätsbibliotheken hingegen kamen etwas besser durch die Krise, vor allem weil ihre Trägerorganisationen die fehlenden staatlichen Mittel durch die Erhöhung von Studiengebühren ausgleichen konnten.

The article analyzes the impact of the Austerity Programme on the different types of libraries of the United Kingdom, initiated by the Conservative Party in 2010. For the Public Libraries it had severe consequences that resulted in closings in many cases. While the development of the National Libraries wasn’t totally equal, they suffered budget cuttings and staff reduction as well, while the University Libraries went through the crisis quite unharmed, mainly because their mother organizations managed to compensate cuttings of public funding by raising tuition fees.

Volltext:

PDF HTML