Ein Speichermagazin für die Staatsbibliothek zu Berlin – Preussischer Kulturbesitz. Eine betriebliche Perspektive

Autor/innen

  • Daniela Lülfing Staatsbibliothek zu Berlin – Preussischer Kulturbesitz

DOI:

https://doi.org/10.12685/027.7-3-1-56

Abstract

DOI: 10.12685/027.7-3-1-56

Da die Magazinkapazitäten der beiden Häuser der Staatsbibliothek zu Berlin Unter den Linden und Potsdamer Strasse erschöpft sind, wurde im Berliner Ortsteil Friedrichshagen ein Speichermagazin nach dem Entwurf des Münchner Architekten Eberhard Wimmer errichtet. In einem ersten Bauabschnitt ist Magazinkapazität für 6 Millionen Bände entstanden, die von der Staatsbibliothek gemeinsam mit dem Ibero-Amerikanischen Institut und der Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte der SPK genutzt wird. Die Bände stehen weiterhin zur Benutzung zur Verfügung. Der Betrieb des Speichermagazins erfolgt erstmals komplett durch Dienstleister.

Since the storage capacities in both buildings of the State Library of Berlin have been exhausted, a new storage library has been built in Berlin-Friedrichshagen. The architect for this building was Eberhard Wimmer from Munich. In phase one of the building work, space has been created for about 6 Million volumes. This space is going to be used by the State Library, the Ibero-American Institute, and the Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte of the Stiftung Preussischer Kulturbesitz. All volumes will be equally available to all users. Also, for the first time, the storage library will be operated by an external service company.

L’espace de stockage de ses bâtiments à Unter den Linden et Potsdamer Strasse étant épuisée, la Staatsbibliothek zu Berlin a construit un nouveau dépôt situé dans le quartier de Friedrichshagen à l’est de Berlin et dessiné par l’architecte munichois Eberhard Wimmer. Le premier module achevé est utilisé tant par la Staatsbibliothek que par l’Institut ibéro-américain et la Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte (Agence graphique pour l’art, la culture et l’histoire) de la Fondation pour le patrimoine culturel prussien SPK. Les ouvrages restent à la disposition du public. Ce dépôt est le premier de son genre entièrement géré par des prestataires de services.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

2015-01-26